Kiezblock

Unsere Unterschriftensammlung ist am 19. September 2021 gestartet. Ab sofort sammeln wir 1000 Unterschriften, um unsere Idee in der BVV Friedrichshain-Kreuzberg vorstellen zu können.

Wie kann ich unterschreiben?

Triff uns auf der temporären Spielstraße, beim Markt auf den Zickenplatz oder einfach so im Kiez – gerade fangen wir an, die Unterschriftensammlung zu organisieren.

Du kannst auch sehr gerne unser Unterschriftenformular herunterladen, ausdrucken und selber Unterschriften sammeln, zum Beispiel bei dir im Haus, in der Schule oder der Nachbarschaft.

Achtung: Du musst das PDF doppelseitig ausdrucken, damit es gültig ist – also die Unterschriftenliste auf der Vorderseite und die ganzseitige Erklärung auf der Rückseite auf demselben Blatt!

Wo kann ich ausgefüllte Listen abgeben?

Wir suchen gerade noch zentrale Orte, an denen ausgefüllte Listen abgegeben werden können. Aktuell kannst du uns in unserer Signal-Gruppe ansprechen (s.u.) oder uns eine E-Mail schicken.

Was steht genau im Antrag?

Den vollständigen Text findest du im oben verlinkten PDF und auch auf dieser Seite.


Wie kann ich bei der AG mitmachen?

Die AG Kiezblock trifft sich jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat um 20:30 Uhr online.

Wer aktiv dabei sein will:

Lebenswerter Kiez

Wie wollen wir hier im Graefekiez leben, wie den öffentlichen Raum gestalten und nutzen? Wie können wir als Anwohner:innen unseren Kiez sicherer, grüner und offener machen?

Was ist ein Kiezblock?

Die Idee der Kiezblocks stammt aus Städten wie Barcelona und Amsterdam und findet in immer mehr Kiezen in Berlin Zuspruch. Ein Kiezblock ist ein Wohnquartier, das vom motorisierten Durchgangsverkehr befreit ist.

Wer im Kiezblock wohnt oder arbeitet, kann weiterhin mit dem Auto ein- und ausfahren, gleiches gilt für Lieferungen, die Müllabfuhr und die Rettungsdienste. Wer jedoch den Kiez nur als Abkürzung benutzen will, soll künftig außen herum fahren – so wie es vorgesehen ist.

Bild: Changing Cities e.V.

Hier im Graefekiez gibt es schon seit Jahren einige möglichen Instrumente eines Kiezblocks: Diagonalsperren, Verkehrsberuhigung und Fahrradstraßen. Es gibt jedoch kein ganzheitliches Konzept und der Durchgangsverkehr fließt weiter.

Lasst uns gemeinsam überlegen, wie wir hier im Graefekiez unseren öffentlichen Raum gestalten wollen: Mit weniger Lärm, weniger Abgasen, mehr Grünflächen und mehr Platz für uns alle.

Gemeinsam gestalten

Wir wollen im Graefekiez einen der 180 Kiezblocks auf den Weg bringen, die 2021 in ganz Berlin entstehen sollen.
Alle die mehr über das Konzept, die Möglichkeiten und ganz konkrete Beteiligungsmöglichkeiten erfahren wollen, sind herzlich eingeladen.

Weitere Informationen zu Kiezblocks